Das Bienenjahr

Das Leben der Bienen und die Arbeit des Imkers werden sehr stark vom Wetter und den Jahreszeiten beeinflusst. Jeder Monat des Jahres hat seinen eigenen Schwerpunkt. Hierüber möchte ich in den einzelnen Monatsrubriken erzählen. Die Rubriken beginnen im Januar 2013. Bis zum Ende des Jahres werden alle Monate mit aktuellen Berichten und Beispielen gefüllt sein.
… Das hat ja nicht so gut geklappt. 2013 geht seinem Ende entgegen und die Beschreibungen des Bienenjahrs enden im Mai… Ts, ts, ts… Dann werde ich eben 2014 im Juni weiterschreiben.. So dass die Rubriken dann Ende 2014 gefüllt sind…
Hahaha, November 2014 und nix ist passiert… Irgendwann schaff ich es und die Monate sind gefüllt. Versprochen!

Mai - Bienenschwärme und Frühjahrshonig

admin

Im Mai erreichen die Bienenvölker ihre maximale Größe. Sind die Bedingungen günstig, vermehren sich die Völker auf natürlichem Wege durch die Bildung eines Schwarms. Um keine Bienen zu verlieren, wird in der konventionellen Imkerei versucht, das Abschwärmen der Völker zu verhindern. Ein Bienenschwarm nimmt nicht nur die alte Königin, sondern auch einen Großteil des bis dahin gesammelten Honigs mit.
Der Mai ist für den Imker deshalb einer der arbeitsreichsten Monate weil er sehr genau aufpassen muss, ob seine Bienen in Schwarmstimmung sind und dann Gegenmassnahmen ergriffen werden müssen.

Posted in: BienenjahrTeaser Read more... 0 comments

April - Die ersten Massentrachten

admin

Im April blühen mit Obstbäumen und Löwenzahn die ersten Massentrachten. Damit beginnt für Bienen und Imker eine aufregende und arbeitsreiche Zeit.
Die Bienen müssen jetzt sehr viel Brut aufziehen, um mit genügend „Manpower“ (natürlich eher „Fraupower“) Nektar und Pollen aus den unzähligen Blüten nach Hause zu bringen. Außerdem benötigt das Volk jetzt Drohnen, um die Begattung von nachgezogenen Königinnen sicher zu stellen. D.h. die Königin beginnt jetzt sehr viele Eier zu legen, die schlüpfenden Larven müssen alle versorgt werden. Bis zu 1500 Bienen können dann 3 Wochen später pro Tag schlüpfen.
Der Imker muss jetzt dafür sorgen, dass die Bienen immer ausreichend Platz für die zahlreiche Brut und die eingetragenen Vorräte haben. Außerdem beginnt sich mit den Bienen auch die Varroa Milbe zu vermehren, hier müssen Maßnahmen getroffen werden, damit die Vermehrung eingeschränkt wird. Und außerdem ist es ab jetzt wichtig, zu schauen, dass die Bienen nicht abschschwärmen wärmen möchten.

Posted in: BienenjahrTeaser Read more... 0 comments

März - Jetzt gehts los

admin

Der März ist der Monat in dem das Bienenvolk zu wachsen beginnt. Jetzt erfolgt der Generationswechsel zwischen den Winter- und den Sommerbienen. Ab August haben die Bienen nur noch Winterbienen ausgebrütet, das sind Bienen die durch mehr Fettvorräte am Körper besser auf das Überleben im kalten Winter spezialisiert sind und eine Lebensdauer von bis zu 6 Monaten haben. Die Sommerbienen, die jetzt ab März wieder aus den Zellen schlüpfen haben nur eine Lebenserwartung von 6 Wochen.
Im März ist auch der Monat, in dem der Imker sehr genau auf die Futtervorräte seiner Völker schauen muss. Die Bienen brüten immer mehr und müssen daher auch immer größere Brutflächen beheizen. Die Larven und Puppen benötigen durchgehend 35°C. Da es vor allem Nachts noch empfindlich kalt werden kann, wird jetzt sehr viel Heizmaterial in Form von Zucker benötigt.

Posted in: BienenjahrTeaser Read more... 0 comments

Februar - Der Reinigungsflug steht bevor

admin

Der Februar ist der Monat in dem alles möglich scheint. Tiefster Winter oder erste frühlingshafte Tage. Die Bienen verharren weiterhin in der Wintertraube und warten auf die Gelegenheit zum Reinigungsflug. Dazu muss es in der Mittagszeit bei Windstille mehr als 10°C haben. Die meisten Völker brüten bereits seit der Wintersonnwende wieder und müssen deshalb die Temperatur der Brut konstant auf 35° C halten. Bis jetzt haben die Bienen aber nur sehr wenig Brut gepflegt. Jetzt im Februar wird die gepflegte Brut mehr und mehr, bei den häufig noch sehr kalten Tagen und Nächten im Februar steigt dadurch der Futterverbrauch deutlich an. Bis zu 2 kg des im Herbst eingelagerten Zuckers verbrauchen die Bienen jetzt in der Woche.

Posted in: BienenjahrTeaser Read more... 0 comments

Januar - Warten in der Wintertraube

admin

Der Januar ist der Monat des Wartens und Hoffens. Die Bienen sitzen in Ihrer Wintertraube und warten auf eine Gelegenheit zum Reinigunsflug. Der Imker sitzt zu Hause und hofft, dass er im vergangenen Herbst den Völkern genug eingefüttert hat und dass bei der Varroabehandlung möglichst alle Milben getötet wurden.

Posted in: BienenjahrTeaser Read more... 0 comments